Startseite   |   Impressum   |   Kontakt

ZeckeZecken gibt es auf der ganzen Welt. In der Schweiz haben sich die Gebiete, in welchen Zecken Krankheiten übertragen haben, ausgeweitet. Daher gilt die ganze Schweiz mit wenigen Ausnahmen als Risikogebiet.

Nicht nur Jäger, Orientierungsläufer und Waldarbeiter werden von Zecken befallen. Die Kinder der Primarschule Münchenwiler halten sich im Rahmen des Unterrichts immer wieder in der Natur auf. Jeder, der die Natur durchstreift, kann in Kontakt mit Zecken kommen.

 

So schützen Sie Ihre Kinder vor Zeckenstichen

  • Tragen Sie beim Aufenthalt in der Natur geschlossene Kleidung mit langen Ärmeln und Hosen sowie geschlossene Schuhe.
  • Stülpen Sie Socken/Strümpfe über die Hosen.
  • Verwenden Sie als zusätzliche Massnahme ein Zeckenschutzmittel.
  • Duschen Sie sich nach einem Aufenthalt im Freien und reiben Sie die Haut gut ab.
  • Suchen Sie den Körper systematisch nach Zecken ab, vor allem an den bevorzugten Stichstellen: Schamgegend, Oberschenkelinnenseite, Bauchnabel und Umgebung, unter den Brüsten, Achselhöhlen, Schultern, Hals und Nacken, Haaransatz, hinter den Ohren, in der Kniekehle und Armbeuge.
  • Achten Sie besonders auch auf die kleinen Larven und Nymphen: Sie sind sehr klein, hellbraun und können leicht übersehen werden, da sie fast wie eine Sommersprosse aussehen.
  • Entfernen Sie Zecken nach einem Aufenthalt im Freien auch von den Kleidern (z.B. mit Kleiderrolli).
  • Hängen Sie die Kleider zum Trocknen auf, denn in feuchten Kleidern können Zecken mehrere Stunden überleben.

Weiterführende Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.